Erasmus+-Projekte der Walther-Groz-Schule erhalten Anerkennung durch die Kultusministerkonferenz

Albstadt-Ebingen. Interkulturelle Kompetenz, Digitalisierung, Internationalisierung – Schule befindet sich seit Jahren in einem steten Wandel. Dies bedeutet auch, dass Lehrerinnen und Lehrer kontinuierlich mit neuen Herausforderungen konfrontiert werden.

Um die Kolleginnen und Kollegen der Walther-Groz-Schule in Albstadt für diese Herausforderungen zu wappnen, wurde bereits im Jahr 2016 das Projekt „Förderung digitaler und interkultureller Kompetenzen“ im Rahmen des Erasmus+ -Programms der EU gestartet.

„Im Zuge dieses Projektes bekamen 15 Lehrerinnen und Lehrer der Schule Gelegenheit, Fortbildungen und Schulen in den EU-Partnerstaaten zu besuchen, um an deren Erfahrungen mit digitalem und interkulturellem Unterrichten zu partizipieren“, erklärt Schulleiter Hans-Jörg Fink.

Dieses Projekt wurde nun von der Kultusministerkonferenz als „Beispiel guter Praxis im Rahmen des EU Programms Erasmus+“ ausgezeichnet. „Die Erkenntnisse und Impulse, welche die Kolleginnen und Kollegen von den Bildungsreisen nach Finnland, Dänemark, Estland und Irland mitgebracht haben, sind direkt in die Weiterentwicklung der pädagogischen Konzepte unserer BKs und unseres WGs geflossen“, so der Koordinator für EU-Projekte Ulrich Hausmann, „deswegen ist die Auszeichnung für uns ein Ansporn, uns weiterhin mit voller Energie diesen Projekten zu widmen.“ Seine Kolleginnen Carmen Bock und Stefanie Schwrtzina pflichten ihm bei. „Als nächsten Schritt wollen wir auch unseren Schülerinnen und Schülern ermöglichen, Erfahrungen mit der Kultur und Arbeitswelt unserer EU-Partner zu sammeln“, erklärt Carmen Bock. „Wir konzentrieren uns hierbei zunächst auf Irland, hoffen aber, dass wir zu einem späteren Zeitpunkt auch Spanien und Frankreich als Zielländer für unsere Schülerinnen und Schüler einbeziehen können“, ergänzt ihre Kollegin Stefanie Schwrtzina.

Spätestens im Schuljahr 19/20 sollen die ersten Schülerinnen und Schüler ein durch Erasmus+ gefördertes dreiwöchiges Auslandspraktikum antreten können.

2019 03 29 Erasmus Auszeichnung