Der Fairtrade-Gedanke lebt an der WGS weiter
Rezertifizierung: Walther-Groz-Schule in Albstadt für weitere zwei Jahre Fairtrade School

Albstadt. Mittlerweile sind mehr als zwei Jahre vergangen, in denen das Fairtrade-Team der Walther-Groz-Schule, der Kaufmännischen Schule Albstadt, sich für den fairen Handel von Lebensmitteln und Produkten engagiert. Seit Juli 2016 darf sich die Schule mit dem Titel »Fairtrade School« schmücken, nachdem die Schülerinnen und Schüler schon im Schuljahr zuvor unter Leitung ihrer Lehrer Wolfgang Rödler und Uwe Rütschle das Bewerbungsverfahren und die übrigen umfangreichen Vorbereitungen für die Zertifizierung durchgeführt hatten.

Seitdem fanden zahlreiche Aktionen und Informationen zum Thema statt: Verkauf von Fairtrade-Produkten an Schüler und Lehrer, über faire Nikoläuse bis hin zu kostenlosen Bananen und Infos während der fairen Woche 2018. Höhepunkte bildeten der Banana-Flashmob und die Aufführung des Hope-Theatre, einer Theater-Gruppe aus Nairobi (Kenia), das im Frühjahr dieses Jahres an der Schule zu Gast war und ein Theaterstück zum fairen Handel zeigte.

Auf Grundlage dieser Arbeit und unter Berücksichtigung der selbstgesteckten Ziele für die nächsten zwei Jahre hat das Fairtradeteam der Schule die zertifizierende Stelle TransFair, Verein zur Förderung des Fairen Handels in der Einen Welt e.V., mit einem Antrag auf die Titelerneuerung überzeugt.

Alle beteiligten Schülerinnen und Schüler sowie die betreuenden Lehrkräfte freuen sich mit dem Schulleiter Hans-Jörg Fink über die Titelerneuerung und auf die nächsten zwei Jahre mit vollem Einsatz für eine bessere Art des Handels von Konsumgütern.

2018 10 18 FairTradeVerlaengerung