Theoretisch-Praktisch-Gut e. V. - Die Juniorenfirma der Walther-Groz-Schule  

Im November 1998 wurde an der Walther-Groz-Schule die Juniorenfirma TPG e. V. gegründet. Das Kürzel TPG steht für Theoretisch-Praktisch-Gut, denn die pädagogische Leitidee ist in erster Linie die Verknüpfung von schulischer Theorie mit der betrieblichen Praxis. Dies bedeutet, dass die im

Unterricht erlernten Inhalte in der Juniorenfirma praktisch erlebt und somit Wirtschaft und Handel sinnlich erfahren werden. Die Schülerinnen und Schüler verwandeln sich dabei in Mitarbeiter, die betreuenden Lehrerinnen und Lehrer übernehmen eine beratende Funktion.

Die Tätigkeitsbereiche der Juniorenfirma sind hauptsächlich der Einkauf und Verkauf von Schreibwaren, der Einkauf und Verkauf von Prüfungsvorbereitungsbüchern für die Abschlussklassen, die Erstellung eines jährlich erscheinenden Schuljahreskalenders und eines Klassenarbeitsblocks. Darüber hinaus organisiert die Jufi das Catering bei Schulveranstaltungen. Auf der jährlich stattfindenden Jahreshauptversammlung wird der von den Schülerinnen und Schülern erstellte Jahresabschluss präsentiert und erläutert. Jeden Tag in der ersten großen Pause verkaufen jeweils zwei Jufimitglieder im Verkaufsraum, der sich im 2. Stock der Walther-Groz-Schule befindet, Schreibwaren an die Schüler- und Lehrerschaft der Walther-Groz-Schule.

Unser Schreibwarensortiment bietet vom Bleistift über den karierten Block bis zum Geodreieck alles, was man im Schulalltag benötigt.

Einmalig an unserer Schule ist der Schuljahreskalender im praktischen DIN-A3-Format, der neben den regulären Ferienterminen in BadenWürttemberg auch die beweglichen Ferientage unserer Schule enthält.

Unsere Juniorenfirma ist inzwischen nicht nur an der Walther-Groz-Schule bekannt. Am 12. Oktober 2006 und erneut am 27. Oktober 2010 wurden wir vom baden-württembergischen Wirtschaftsministerium zur IHK nach Reutlingen eingeladen. Dort stellte sich die Juniorenfirma interessierten Lehrerinnen und Lehrern sowie Unternehmen im Zollernalbkreis auf der Veranstaltung "Wirtschaft macht Schule - Erfolgsmodelle aus der Region" vor.

Die Mitarbeit in der Juniorenfirma ist freiwillig und die Anzahl der aktiven Mitglieder schwankt jährlich zwischen 15 und 20 Schülern. Alle aktiven Mitglieder sind im Verkauf tätig und arbeiten zusätzlich in den von ihnen gewählten Abteilungen (Einkauf, Buchhaltung, Marketing, Homepage).

Timo Ritter, Elke Ohl
Betreuende Lehrer

Hier geht es zur Homepage der tpg