Ehrenbürger der Stadt Albstadt

 

Walther Groz

Diplom-Ingenieur
11.10.1903 - 19.06.2000

Ein Leben

  •  in unternehmerischer  und öffentlicher Verantwortung
  •  für sozialen Ausgleich in Wirtschaft und Gemeinwesen
  •  für die Kultur  in Kunst und Vereinswesen

 

Walther Groz

1928   Eintritt in das 1852 von Großvater Theodor Groz gegründete Unternehmen
(heute: Groz-Beckert KG)
1937 bis 1976   Geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter des fusionierten Unternehmens Groz-Beckert
1948 bis 1960        Bürgermeister, ab 1956 Oberbürgermeister von Ebingen

  1. Schaffung von Arbeitsplätzen und Wohnraum
  2. Wiederaufbau und zielstrebiger Ausbau der örtlichen Infrastruktur:
  • Schul-, Sport-, Gesundheits-, Verkehrs- und Kulturwesen
  • Städtebauliche Entwicklungen
  • Öffentliche Einrichtungen und Dienstleistungen
ab 1950   Bau  mehrerer Groz-Beckert-Siedlungen in Ebingen und Bitz
1952  
    • Partnerschaftsvertrag anlässlich des 100-jährigen Jubiläums von Groz-Beckert: Beteiligung der Mitarbeiter am Ertrag des Unternehmens
    • Ehrensenator der Universität Tübingen
    • Großes Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
ab 1952   Ehrenbürger der Gemeinden Wehingen, Meßstetten, Nusplingen und Schwenningen
1976   Einbringung der Stiftung "Sammlung Walther Groz" mit über 5000 Kunstwerken in die Galerie Albstadt mit Werken bedeutender Künstler vom Expressionismus bis zur Gegenwart