Bergwacht und Schule nutzen Kooperation

Schulsanitätsdienst der kaufmännischen Schule kooperiert mit der Bergwacht

Albstadt-Ebingen: Sollten Schüler an der Walther-Groz-Schule in Albstadt kurzfristige gesundheitliche Probleme bekommen, so kann dort der bestens integrierte Schulsanitätsdienst sofortige Ersthilfe leisten. Hier werden Schüler aktiv, die für solche Situationen speziell ausgebildet und trainiert sind.

Um ein gleichbleibend hohes Ausbildungsniveau zu erhalten und um den Schülern die Möglichkeit zu geben, ihr Können auch außerhalb der Schule einzusetzen, schloss die Schule einen Kooperationsvertrag mit der Bergwacht des DRK ab. Schulleiterin Frau Lorch erhielt von der Bergwachtbereitschaft Oberes Donautal, vertreten durch Bergwachtleiter Herrn Thomas Reichenberger, in einer kleinen feierlichen Zeremonie die Kooperationsurkunde überreicht.

Inhalt der Kooperation ist, dass die Bergwacht dem Schulsanitätsdienst bei der Ausbildung der Schüler durch gemeinsame Kurse und Übungen sowie mit Fachpersonal hilfreich zur Seite steht. Darüber hinaus erhalten die Schüler die Gelegenheit, an gemeinsamen Sanitätswachen mit der Bergwacht teilzunehmen, wie zuletzt beim Bike-Marathon. So kann theoretisch Erlerntes im praktischen Einsatz geübt, erweitert und gefestigt werden.

Ziel ist es, den Schulsanitätern tiefere Einblicke in die Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements zu geben, sodass der eine oder andere Schüler sich vielleicht auch im späteren Leben in einer Hilfsorganisation wie dem DRK oder speziell der Bergwacht engagiert.

Bergwacht und Schule 

 Foto: Überreichung der Kooperationsurkunde im Rektorat: Herr Eppler (stellv. Schulleiter), Frau Lorch (Schulleiterin), Herr Reichenberger (Bergwacht), Herr Hausmann (Schulsanitätsdienst)

zurück