Nur 15 Punkte hinter dem Gewinner

Albstadt-Ebingen (Nils Bruns). Schüler der kaufmännischen Schule in Albstadt nehmen erfolgreich am Erste-Hilfe-Turnier in Tuttlingen teil.

Die Schüler des Schulsanitätsdienstes der Walther-Groz-Schule in Albstadt konnten auch dieses Jahr erfolgreich am 21. Erste-Hilfe Turnier an der Ludwig-Uhland-Schule in Tuttlingen teilnehmen. Für fast alle Schülerinnen und Schüler war es die erste Teilnahme. In Begleitung der Lehrer Ulrich Hausmann und Stephan Link waren sie dort hingefahren und wurden zunächst mit einem Frühstück empfangen.

Beginn des Turnieres war nach der Begrüßung um 10:00 Uhr. Als erstes wartete auf die Schüler die theoretische Prüfung, die Fragen zu Kenntnissen und Maßnahmen der Ersten Hilfe umfasste. Anschließend bestand die Möglichkeit für die Schulsanitäter der Walther-Groz-Schule ihr Wissen über die Erste Hilfe durch Vorträge von Mitarbeitern des Jugendrotkreuzes auszubauen. Darunter zum Beispiel der Umgang mit Behinderten oder eine Fortbildung in Reanimation. Nach einem guten Mittagessen mussten die Schülerinnen und Schüler die Gruppen- und Einzelaufgaben in Form von Notfallszenarien im Schulalltag unter Anwendung der Ersten Hilfe durchführen.

Der Wettkampf endete gegen 16:00Uhr mit der Siegerehrung. Der Schulsanitätsdienst der Walther-Groz-Schule belegte mit 199 Punkten den 6. Platz und damit lagen die Schülerinnen und Schüler nur 15 Punkte hinter dem Gewinner. Für die Neumitglieder des Sanitätsdienstes war dies ein spannender und lehrreicher Tag, an dem sie mitunter einige hilfreiche Erfahrungen im Punkt Erste Hilfe machen konnten.

Frau Evelyn Lorch, Rektorin der Walther-Groz-Schule, betonte bei der schulinternen Ehrung der erfolgreichen Teilnehmer die hohe Bedeutung des Engagements der Schülerinnen und Schüler. Dem Schulsanitätsdienst kommt innerhalb der Schule eine wichtige und unverzichtbare Funktion in Form der Ersthilfe zu. Für die hierbei geleistete Arbeit bedankte sie sich ausdrücklich.

Foto (Rodon)
Frau Lorch (3. von links) gratuliert den Schülerinnen und Schülern des Schulsanitätsdienstes und ihren betreuenden Lehrern Link (links) und Hausmann (rechts).