Junge Hüpfer und alte Eisen – neue Herausforderungen in der Arbeitswelt

Verabschiedung der Herbstprüflinge

Albstadt-Ebingen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden 26 Herbstprüflinge der Kaufmännischen Berufsschule verabschiedet. Der stellvertretende Schulleiter Wolfgang Eppler sowie der Vertreter der Berufsschule, Jürgen Hörr, lobten die herausragenden Leistungen der Absolventen, die ohne die vorbildliche Unterstützung der Betriebe in diesem Maße nicht möglich gewesen wäre.

Wolfgang Eppler wünschte den Auszubildenden in seiner Rede für Ihre Zukunft alles Gute und gab ihnen den Rat mit auf den Weg, sich immer v.a. mit älteren Kollegen gutzustellen, da diese gerade für „junge Hüpfer“ eine unverzichtbare Quelle an Berufs- und Lebenserfahrung darstellten und so den Einstieg ins Berufsleben wesentlich erleichtern könnten. Führende Unternehmen haben dieses Potential längst erkannt und stellen, entgegen früherer Praxis, auch erfahrene Arbeitnehmer ein, die dem Rentenalter schon etwas näher sind. Diese Personalpolitik beruht auf der Überzeugung, dass diejenigen Unternehmen Wettbewerbsvorteile haben, in denen die Vielfalt der Beschäftigten wertgeschätzt wird. Damit diese Generationenvielfalt nicht zu Problemen führt, so Eppler, ist eine Unternehmenskultur unabdingbar, die für bewusste oder unbewusste Diskriminierung keinen Raum lässt. Wertschätzung und Vorurteilslosigkeit seien unverzichtbare Säulen eines gelungenen Diversity Managements, wobei dies nicht nur für den Aspekt der Generationenvielfalt gilt, sondern auch für Geschlecht und Kultur. So müssen Unternehmen die Bereitschaft ihrer Mitarbeiter zum lebenslangen Lernen fördern – und sie unabhängig von ihrem Alter an Weiterbildungen, Schulungen und Personalentwicklungsmaßnahmen teilnehmen lassen. Auch altersgemischte Teams, Mentoring- und Wissenstransferprogramme dienen einem besseren Generationenverständnis und helfen in den heutigen Zeiten des Fachkräftemangels darüber hinaus, die Gefahr einer „Know-how“-Erosion zu bannen.

Abschließend wünschte Wolfgang Eppler den Absolventen für ihren weiteren Lebensweg – auch im Namen des Kollegiums - viel Erfolg und alles Gute.

 

 

Preise und Belobigungen KB Abschlussprüfung Winter 2014

Bank:

Preis: Dennis Höger (Sparkasse Zollernalb),Marvin Hackh (Sparkasse Zollernalb), Mareike Seisser (Sparkasse Zollernalb), Marius Wolf (Sparkasse Zollernalb) Lara Beck (Sparkasse Zollernalb), Jannik Bitzer (Sparkasse Zollernalb)

Belobigung:

Nadine Reim (Sparkasse Zollernalb), Alexander Strobel (Sparkasse Zollernalb), Felix Fritschi (Sparkasse Zollernalb), Tim Reinauer (Sparkasse Zollernalb), Katharina Rib (Sparkasse Zollernalb), Marco Herter (Sparkasse Zollernalb), Patrick Scholz (Sparkasse Zollernalb)

 

Industrie:

Belobigung:

Jonas Schwarz (Gühring KG), Denise Seemann (Groz-Beckert KG), Christina Senfle (Gühring KG), Pascal Wiedmann (Gühring KG)

 

Scheffel-Förderpreis:

Patrick Scholz (Sparkasse Zollernalb)

Preis des Fördervereins (Simply the Best):

Bank:   Dennis Höger (Sparkasse Zollernalb)
Industrie: Denise Seemann (Groz-Beckert KG)