Generationswechsel steht an
Versetzungen und Pensionierungen an der Walther-Groz-Schule

Albstadt. Zum Schuljahresende verlassen neun Lehrkräfte die Walther-Groz-Schule. „Ein Generationenwechsel steht an“, urteilt Hans-Jörg Fink, Schulleiter der Walther-Groz-Schule. Qualifizierte Nachfolger seien gefunden, aber diese werden den Verlust an Erfahrung und Expertise erst schrittweise wettmachen.

Nach einer nahezu mustergültigen Laufbahn im Beruflichen Schulwesen scheidet Studiendirektor Rolf Klink aus dem aktiven Dienst aus. Nach dem Studium zunächst als Handelsschulrat eingestellt, qualifizierte sich der Pädagoge in mehreren Stufen weiter. Zuletzt war er als Abteilungsleiter verantwortlich für die Kaufmännische Berufsschule und die Fachschule für Betriebswirtschaft.

Mit Oberstudienrat Wolfgang Rödler verlässt ein „äußerst aktiver Lehrer“ die Walther-Groz-Schule, so Schulleiter Hans-Jörg Fink. Als Klassenlehrer lotste er Hunderte von Schülerinnen und Schülern zum Abitur. Ein halbes Dutzend Referendare betreute er während ihrer Ausbildung. Daneben engagierte er sich für das gute Zusammenleben innerhalb und außerhalb der Schule. So war er lange Jahre Vorsitzender des Örtlichen Personalrats oder engagierte sich zuletzt als Koordinator einer Projektgruppe, welcher der Schule die Zertifizierung zur Fairtrade-Schule ermöglichte.

Im Zuge der Strukturreform der Beruflichen Schulen im Zollernalbkreis wechselte Oberstudienrat Detlef During 2002 an die damalige Kaufmännische Schule nach Albstadt. Nach seinem Wechsel leitete er als Koordinator die Berufskollegs und unterrichtete mit großem Erfolg in den Wirtschaftsfächern und in Englisch.

Erst nach einer kurzen Chemie-Prüfung durfte Oberstudienrätin Marianne Fechter ihre Pensionierungs-Urkunde entgegennehmen. Schulleitungsmitglied Uwe Rütschle würdigte ihre langjährige Arbeit als Lehrkraft und Funktionsträgerin an der Schule: „Die Schüler, die es im Leben schwerer hatten, lagen dir besonders am Herzen.“

Auch Oberstudienrat Harald Sulz tritt mit Schuljahresende in den Ruhestand ein. Mit großer Sachkenntnis unterrichtete er die Fächer Chemie und Biologie. Als gelernter Handelslehrer war er zudem engagiert in der Kaufmännischen Berufsschule tätig. Sehr zuverlässig widmete sich Herr Sulz der Lernmittelverwaltung der Schule.

In einer kurzen Laudatio würdigte Wolfgang Eppler, stellvertretender Schulleiter, den Werdegang von Oberstudienrätin Hanne Riedinger. Sie war seit 1999 an der Schule und erwarb sich besondere Expertise als Leiterin der schulischen Übungsfirma. Mit hoher Fachkenntnis bereitete Frau Riedinger angehende Groß- und Außenhandelskaufleute auf ihre berufliche Zukunft vor.

„Sichtbare Spuren in der Schule“, so Schulleiter Fink, hinterlässt der Kunstlehrer Friedrich Zimmermann. Zahllose Bilder aus Schülerhand im Schulgebäude zeigen, wie gut es ihm gelungen sei, junge Menschen für kreatives Arbeiten zu gewinnen.

Nach vier Schuljahren wechseln Oberstudienrat Alexander Brändlein und Studienrätin Isabel Kohler von der Walther-Groz-Schule an den Bodensee. Isabel Kohler, Lehrerin für Spanisch und Englisch wechselt nach Überlingen. „Wir verlieren eine kompetente und engagierte Lehrerin“, so Hans-Jörg Fink zur Verabschiedung. Alexander Brändlein setzt seine Laufbahn in Konstanz fort. An der Walther-Groz-Schule zeigte er über seine Fächer hinaus auch besonderes Engagement für die Schülermitverwaltung (SMV).

 

20160727 IMG 4208 k

 

Die verabschiedeten Kollegen
(v. l. n. r.  A. Brändlein, R. Klink, M. Fechter, H. Riedinger, I. Kohler, D. During, W. Rödler) mit dem Schulleiter Hans-Jörg Fink

Wie man eine gute Sangria macht
Spanischer Abend an der Walther-Groz-Schule begeistert Publikum

Albstadt. Mit einem vielfältigen Abendprogramm begeisterten die Schüler des Spanischunterrichts die zahlreich erschienenen Gäste an der Walther-Groz-Schule in Albstadt. Zusammen mit ihren Lehrerinnen Jessica Gonser, Susanne Judenhahn und Isabel Kohler zeigten die Schüler Ausschnitte aus Unterricht, spanischer Welt und Lebensart. Vorträge, Filme, und Lieder sorgten für eine gelungene und unterhaltsame Mischung. Man konnte schon staunen, in welch kurzer Zeit die Schüler das Spanische in sich aufnehmen konnten, denn die meisten von ihnen hatten erst ein bis zwei Jahre Unterricht in dieser Fremdsprache. Dies betonte auch der Schulleiter Hans-Jörg Fink in seiner Ansprache und bedankte sich dabei besonders für das Engagement der drei Kolleginnen, ohne die dies nicht möglich gewesen wäre.

Einen Höhepunkt bildete die demonstrierte Zubereitung einer alkoholfreien Sangria, die im Anschluss an die Feier beim Ausklang im Foyer inmitten eines spanischen Buffets genossen werden konnte.

20160721 IMG 6047 k

20160721 IMG 4049 k

20160721 IMG 6055 k

20160721 IMG 6073 k

20160721-IMG_6047.jpg: Susanne Judenhahn (links) demonstriert entspanntes Lernen mit Liedern
20160721-IMG_6055.jpg: Die Schüler präsentieren ihre Spanisch- und Gesangskünste
20160721-IMG_4094.jpg: Rachel Leggio aus dem Berufskolleg Fremdsprachen begeistert mit ihrem Gesang
20160721-IMG_6073.jpg: So bereitet man Sangria zu

WGS MTB-Team beim Albstadt-Bike-Marathon

Auch in diesem Jahr stellte unsere Schule für das Albstädter Großevent, dem Albstadt Bike Marathon mit über 2.500 angemeldeten Startern, ein Mountainbike-Schulteam. Dabei galt es über 2000 Höhenmeter auf 83 km mit dem Mountainbike zu bewältigen.

Die äußeren Bedingungen waren an diesem Samstag nahezu perfekt! Sonnenschein und angenehme Temperaturen um die 20 Grad. Rasante Abfahrten, steile Anstiege und technisch herausfordernde Passagen verlangten allen Teilnehmern Können und Kondition ab.

Nach dem Rennen waren alle sehr erschöpft, stolz und überglücklich diese Strapaze gemeistert zu haben. Alle freuen sich schon jetzt auf den Bike Marathon im nächsten Jahr.

Gegen Ende des Jahres beginnt die Anmeldefrist für den kommenden Marathon. Wer Lust und Laune hat im nächsten Jahr mit dabei zu sein, beachte bitte die Aushänge ab November.

bike m albs k

v. l. n. r.: Christopher Veith, Marcel Kanz, David Eberhard, Celvin Braun und Oliver Schaible

Qualifiziert für das mittlere Management
Walther-Groz-Schule verabschiedet Staatlich geprüfte Betriebswirte

Albstadt. Mit einem sehr guten Gesamtschnitt von 2,2 konnte Rolf Klink, Abteilungsleiter der Fachschule Wirtschaft, Fachrichtung Betriebswirtschaft an der kaufmännischen Schule in Albstadt 19 Absolventen als staatlich geprüfte Betriebswirte verabschieden. „In ihrer dreijährigen Teilzeitweiterbildung haben Sie es neben Ihrem Beruf unter großem Einsatz geschafft, sich mit der erreichten Fachhochschulreife für das mittlere Management zu qualifizieren. Dies ist ebenso ein Nachweis für Ihre Eigeninitiative und Belastbarkeit“, so Rolf Klink in seiner Ansprache, die ansonsten von seinem bekannten Humor durchzogen war, indem er diesmal die Jugendsprache auf’s Korn nahm. Mit diesem Abschluss sei letztlich ein weiteres Ziel erreicht. Allerdings richtete er einen weiteren „Appell an die Community, sich auch weiterhin weiterzubilden statt zu cruisen“. Abschließend wünschte er den Absolventen, dass sich der gezeigte Einsatz durch einen größeren Verantwortungsbereich im Betrieb und ein höheres Gehalt bald auszahlt. Kathrin Stricker bedankte sich im Namen der Schüler für die erfolgreich geleistete Ausbildung beim ganzen Kollegium. Der Erfolg wurde dann noch gemeinsam auf einer „After-After-Party“ in der Diskothek gefeiert, Klinks letzte, denn er geht mit Ende des Schuljahres in Pension und übergibt das Ressort an seinen Kollegen Bernd Bender.

Übersicht der PREISE, BELOBIGUNGEN und SONDERPREISE

Für besondere schulische Leistungen wurden ausgezeichnet:

Einen Preis haben erhalten: Annika Bitzer, Michael Fäckl, Jasmin Frühwirt, Anne Krone, Sabrina Lutz, Marc Miller, Dennis Sorge, Kathrin Stricker

Eine Belobigung haben erhalten: Anika Clauss, Petra Dannwolf, Julia Jenter, Daniel Krüger, Elena Maier

Für die beste Leistung erhielt Jasmin Frühwirt den Förderpreis des Fördervereins der WGS.

Die Absolventen: Annika Bitzer, Andrea-M. Castrianni, Anika Clauss, Petra Dannwolf, Michael Fäckl, Jasmin Frühwirt, Manuel Göhring, Julia Jenter, Michael Kansy, Anne Krone, Daniel Krüger, Sabrina Lutz, Elena Maier, Marc Miller, Jaqueline Sauter, René Scarpinati, Dennis Sorge, Kathrin Stricker, Sabrina Trotta

FBWT IMG 3223 k

 Die Absolventen der Fachschule für Wirtschaft mit dem Abteilungsleiter Rolf Klink

Etwas wagen, weil es schwer ist
Kaufmännische Schule Albstadt verabschiedet Berufskollegs-Absolventen mit Fachhochschulreife

Albstadt. „Nicht weil es schwer ist wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.“ Mit diesem Zitat von Seneca eröffnete der Schulleiter Hans-Jörg Fink die Abschiedsfeier des zweijährigen Berufskollegs Fremdsprachen an der Walther-Groz-Schule. Er schloss an: „Ihr habt es gewagt und seit jetzt am Ziel angekommen trotz Dauerfeuer der modernen Kommunikation.“ Hierzu beglückwünschte er die Absolventen herzlich und gab ihnen noch mit, dass „wenn Sie auf ihrem Lebensweg vor einer schwierigen Entscheidung stehen, dann gehen Sie, wenn Sie unsicher sind, den schwereren Weg.“ Zudem betonte er, welch breites Spektrum an weiterführenden Ausbildungs- und Berufswegen den Schülern nun mit diesem Abschluss offenstehen.

Christoph Schulz, Abteilungsleiter des Berufskollegs gratulierte im Anschluss daran den 18 Absolventen zu ihrem Fachhochschulabschluss. Darüber hinaus haben neun von ihnen zusätzlich den Abschluss des staatlich geprüften Wirtschaftsassistenten erworben. Er zeigte dann auf, dass jetzt, nach dem Abschluss an der Schule, der Zwang da ist, sich entscheiden zu müssen. „Denn je mehr Freiheit wir haben, je weniger der Weg von anderen bestimmt wird, desto mehr muss man selbst entscheiden“ und das sei nicht immer so leicht. Trotz allem was die Schüler auf dem Weg zur Fachhochschulreife an kaufmännischem Wissen (BWL und VWL) und fremdsprachlichem Können (Englisch, Französisch und Spanisch) erworben hätten, „endet auch das Lernen nicht an der Türe der Schule“. Deshalb sollen die Schüler auch weiterhin neugierig sein, um daran zu wachsen.

Die Schüler selbst rundeten den Abend dann mit einem kleinen Programm und anschließendem Buffet ab.

 20160718 IMG 3919 k

Für besondere schulische Leistungen wurden ausgezeichnet:

Einen Preis haben erhalten: Daniel Coskovic, Mario Humm
Eine Belobigung haben erhalten: Maria Belén Aniol, Linda Deschner, Steffen Plaumann

Die Absolventen: Maria Belén Aniol, Daniel Coskovic, Linda Deschner, Miranda Freitag, Ugur Gündüz, Sascha Heyer, Mario Humm, Jens Janys, Büsra Karakoc, Sandra Maria Karle, Ümmü Gülsüm Kayaci, Ronja Lücking, Pascal Müller, Marco Mutscheller, Anastasia Opp, Steffen Plaumann, Julia Stellwag, Lukas Werkmann

Die Schüler der Abschlussklasse des Berufskollegs
mit ihrer Klassenlehrerin, Brigitte Ziemann und dem Schulleiter Hans-Jörg Fink

20160718 IMG 3920 k